Wie ist diese Idee entstanden? ­čĺí

Oph├ęlia
Aktualisiert am 25/8/21 von Oph├ęlia

Beno├«t, einer der Mitbegr├╝nder von Yuka und stolzer Vater von drei Kindern, wollte f├╝r sich und seine Familie ges├╝ndere Lebensmitteln kaufen. ├ťberfordert von der Informationsflut auf den Etiketten, kam ihm die Idee, ein Tool zur automatischen Analyse der Zusammensetzung der Produkte zu schaffen.

Er teilte die Idee mit seinem Bruder Fran├žois sowie mit einer Freundin, Julie, und beide waren begeistert. Die drei nahmen im Februar 2016 an einem Start-up-Wettbewerb, dem sogenannten Food Hackathon, teil. An dem Wochenende entwickelten sie das Konzept und landeten sie schlie├člich auf dem ersten Platz! Nun ├╝berzeugt, dass ihre Idee ein echtes Bed├╝rfnis erf├╝llte, widmeten sie sich eifrig ihrem Projekt.

Am Anfang war das ausgedachte Mittel noch keine App, sondern ein vernetztes Objekt in Form einer Karotte, das sich mit seiner magnetischen R├╝ckseite am K├╝hlschrank befestigen lie├č! Sie erkannten jedoch bald, dass das vernetzte Objekt aufgrund seines Preises nicht f├╝r alle zug├Ąnglich w├Ąre und dadurch nicht den vollen Nutzen brachte. Deshalb gaben sie das vernetzte Objekt einige Monate sp├Ąter auf und entwickelten anstatt dessen eine App.

­čĹëErfahren Sie mehr ├╝ber die Gr├╝nder

War dieser Artikel hilfreich?