Wie werden die Kosmetikprodukte bewertet? đź’„

Ophélia
Aktualisiert am 27/4/22 von Ophélia

Das Bewertungssystem fĂĽr Kosmetika basiert auf der Analyse aller Inhaltsstoffe, aus denen ein Produkt besteht.

Basierend auf dem bisherigen Stands der Wissenschaft wird jedem Inhaltsstoff aufgrund seiner potenziellen Auswirkungen auf die Gesundheit oder die Umwelt ein Risikograd zugewiesen: endokrindisruptiv, kanzerogen, allergieauslösend, reizend oder schadstoff. Die mit jedem Inhaltsstoff verbundenen potenziellen Risiken werden in der App zusammen mit den entsprechenden wissenschaftlichen Quellen angegeben.

Die Inhaltsstoffe werden in 4 Risikokategorien eingeteilt:

  • kein Risiko (grĂĽner Punkt)
  • geringes Risiko (gelber Punkt)
  • mäßiges Risiko (orangener Punkt)
  • riskant (roter Punkt)

Die Note hängt vom Niveau des Inhaltsstoffes mit dem höchsten Risikograd im Produkt ab. Wenn also im Produkt ein Inhaltsstoff "riskant" (roter Punkt) enthalten ist, ist die Bewertung automatisch im roten Bereich (d.h. unter 25/100).

Wenn es sich bei dem Inhaltsstoff mit dem höchsten Risikoniveau um einen Inhaltsstoff mit mäßigem Risiko handelt (orangefarbener Punkt), dann ist die Produktbewertung mittelmäßig (unter 50/100).

FĂĽr die Bestimmung der genauen Note innerhalb des festgelegten Bereichs sind dann die anderen Inhaltsstoffe ausschlaggebend.

War dieser Artikel hilfreich?